Bürgerrat Malchin

Als eine der ersten Kommunen in Mecklenburg-Vorpommern befragt die Stadt Malchin ihre Bürgerinnen und Bürger in Form eines Bürgerrates zu wichtigen künftigen Weichenstellungen. Wir begleiten diesen Prozess mit unserer Expertise und moderieren ihn.

Das Thema des Bürgerrats

Wärmeplanung, Nutzung regenerativer Energien, Gebäudeenergiegesetz – auch die Stadt Malchin muss sich aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen mit ihrer künftigen Wärmeversorgung befassen.  Im Januar und Februar 2024 findet dazu ein Bürgerrat statt.

Wie soll die künftige Wärmeversorgung Malchins auf Basis erneuerbarer Energien aussehen?

Um diese Frage zu beantworten, sind verschiedene Punkte zu klären:

  • Welche regenerativen Energieträger können und sollen Teil der künftigen Wärme- und Energieversorgung der Stadt sein?
  • Soll die Stadt auf Erdwärme/Geothermie setzen?
  • Wie viel zusätzlicher Strom muss gegebenenfalls mit Photovoltaikanlagen für den Betrieb von Wärmepumpen erzeugt werden?
  • Welche Flächen können dafür genutzt werden?
  • Soll die Stadt selbst wirtschaftlich aktiv werden?


Weitere Informationen

Aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen müssen wir uns als Stadt mit den Chancen, Risiken und Möglichkeiten unserer künftigen Wärmeversorgung befassen. Das Thema Energie und Energiewende ist ein politisch hochaktuelles und auch hochemotionales Thema. Als Bürgermeister ist es mir wichtig zu erfahren, welche Ideen, Gedanken und Sorgen die Bürger zu diesen Themen haben. Deshalb haben wir uns entschlossen, mit dem Bürgerrat einen neuen Weg zu gehen.

Axel Müller, Bürgermeister von Malchin

So läuft der Bürgerrat ab

 

Dez 2023: Zufallsauswahl der Mitglieder des Bürgerrats,
Nachlosung im Jan 2024

Das Los entscheidet, wer Teil des Bürgerrates sein wird. So kommen die Stimmen der Bürger in ihrer Vielfalt zu Wort. Hierfür wurden aus dem Melderegister Malchins 85 Personen ausgelost. Bei der Zufallsauswahl wird auf drei Dinge geachtet:

  • Der Bürgerrat soll je zur Hälfte aus Männern und Frauen bestehen.
  • Er soll zur Hälfte aus Bürgern im Alter zwischen 16 und 40 Jahren und zur Hälfte aus Bürgern im Alter zwischen 41 und 80 Jahren bestehen.
  • Ein Fünftel der Plätze soll mit Bürgern aus den Ortsteilen besetzt werden. Das entspricht ihrem Anteil an den Einwohnern der Stadt.

 


Febr - März 2024: Der Bürgerrat tagt

Die ausgelosten Bürger beraten zwischen Anfang Februar und Anfang März in insgesamt vier Abendterminen über die künftige Wärmeversorgung Malchins.  Sie hören zunächst Vorträge von verschiedenen Expertinnen und Experten zum Thema und können Fragen stellen. Danach unterstützen Moderatoren sie dabei,  sich in kleinen Gruppen über unterschiedliche Meinungen und Interessen auszutauschen. Die jeweiligen Ergebnisse werden unter allen Mitgliedern des Bürgerrats abgestimmt und am Ende Handlungsempfehlungen beschlossen.

 

1.2.2024: Start des Bürgerrats

Am 1. Februar startete der Bürgerrat. 85 Bürgerinnen und Bürger waren ausgelost und angeschrieben worden, 18 von ihnen folgten der Einladung und nahmen teil. Zwei Vorträge legten die Grundlage für die anschließende Diskussion in Kleingruppen. Gudrun Stark von der Landesenergie- und Klimaschutzagentur (LEKA) gab einen Überblick über die Erneuerbaren Energien. Der Energiewende-Experte Michael Krieger von dialoge.digital stellte Kriterien für die Nutzung der einzelnen Energiearten vor. Die Teilnehmenden waren sich einig, dass es genauere Information in der Öffentlichkeit zu Potentialen und Möglichkeiten der Energieversorgung der Stadt braucht. Mehrheitlich legten die Anwesenden großen Wert auf eine plan- und bezahlbare sowie umweltfreundliche Energieversorgung.

 

 

22.2.2024: Zweite Sitzung des Bürgerrats

In der zweiten Sitzung des Bürgerrats wurden zunächst die bisher erarbeiteten Ergebnisse zusammengefasst. Anschließend stellte Bürgermeister Axel Müller die Planungen und Handlungsspielräume der Stadt für die Wärmeplanung vor. Ein Vortrag über kommunale Wärmenetze aus anderen Regionen von Gunnar Meißelbach von der Firma GP Joule GmbH lieferte einen zweiten Impuls für die anschließende Diskussion in drei Diskussionsgruppen der Bürger an drei Tischen. 

Diskutiert wurden nun schon etwas konkretere Fragen als in der ersten Sitzung:

  • (Wie) Sollen die vorhanden Wärmenetze in Malchin ausgebaut werden? ( ja / nein; nur Kernstadt oder auch Ortsteile - welche?; nur städtische Wohnungen oder weitere?)

  • Wie sollte ein Betreibermodell für das Wärmenetz aussehen?

  • Welche Energiearten und welche Infrastruktur spielen welche Rolle?

 

 

 

März 2024: Überreichung der Ergebnisse an die Stadtvertretung

Die Anregungen, Ideen, Hinweise und Empfehlungen der Bürgerinnen und Bürger werden im März im Rahmen eines Bürger-Cafés an die Stadtvertretung übergeben. Diese erhält dadurch wichtige Hinweise für die weitere Gestaltung der künftigen Wärmeversorgung Malchins. Sie wird den Bürgern anschließend darüber berichten, inwiefern die Ergebnisse in die weiteren Entscheidungsprozesse einfließen.

Über den Termin informieren wir hier rechtzeitig.

Wie funktioniert ein Bürgerrat?

Was passiert genau in einem Bürgerrat? Wie kann ich mir das vorstellen? Dieses kurze Video erklärt's.

 

Direkt zu Youtube

Häufige Fragen

Wie funktioniert das Losverfahren bei Bürgerräten? Wie groß sollte ein Bürgerrat sein?  Diese und weitere Fragen beantwortet der Mehr Demokratie e.V.

Mehr erfahren

Weitere Bürgerräte in Deutschland

In Deutschland wächst die Zahl lokaler Bürgerräte. Hier gibt es eine Übersicht.

Zur Übersicht

Wer plant und bereitet den Bürgerrat vor?

Der Bürgerrat wird von einer Steuerungsgruppe ehrenamtlich geplant und vorbereitet. Die Gruppe hat sich zwischen Ende August und Anfang November an drei Abenden getroffen. Sie hat die Fragestellung für den Bürgerrat konkretisiert, die Anzahl der Termine für den Bürgerrat festgelegt, die Auswahlkriterien für die Zufallsausfall besprochen und beraten, welche Expertinnen und Experten eingeladen werden sollen. Unterstützt bei der Vorbereitung des Bürgerrats wird die Steuerungsgruppe vom Bürgerratsteam der Initiative Zukunftshandeln MV.

Das sind die Mitglieder der Steuerungsgruppe:

  • Kathrin Berndt (Geschäftsführerin des regionalen Unternehmensnetzwerks Mecklenburgische Schweiz e.V.)
  • Reinhard Dorn (Einwohner, Rentner, Ex-Leiter der Wirtschaftsförderung)
  • Ivo Fischer (Geschäftsführer der WOGEMA Wohnungsgesellschaft Malchin mbH)
  • Antje Frank-Martini (Einwohnerin, Pflegedienst "Wühlmäuse")
  • Emiliy Knaup (Schülerin Gymnasium, Neukalen)
  • Axel Müller (Bürgermeister)
  • Björn Müller  (Einwohner OT Wendischhagen, Zimmerei Reetdachdeckerei)
  • Lothar Soldwisch (Einwohner, Mitglied der Stadtvertretung /Mitglied des Bauausschusses)
  • Nadine Vogelsang (Filialleiterin der Sparkasse Malchin)
  • Reinhard Zimdars (Einwohner OT Scharpzow, Rentner, Ex-Unternehmer, Ex-Mitglied des Finanzausschusses)

Die Mitglieder der Steuerungsgruppe sind selbst NICHT Teil des Bürgerrates und haben auch keinerlei Einfluss auf die Auswahl der Mitglieder des Bürgerrates oder auf dessen Ergebnisse.
 

Auf dem Bild zu sehen von links nach rechts: Ivo Fischer, Reinhard Dorn, Axel Müller, Nadine Vogelsang, Lothar Soldwisch, Julia Pecat (unterstützt die Steuerungsgruppe als Assistenz des Bürgermeisters), Reinhard Zimdars, Kathrin Bernd - einige Mitglieder der Steuerungsgruppe sind leider nicht auf dem Bild.

Kontakt

Sie vertreten eine Kommune in Mecklenburg-Vorpommern und suchen nach Wegen für mehr Bürgerbeteiligung? Sie arbeiten in der Verwaltung und möchten mehr über das Instrument Bürgerrat erfahren? Sie überlegen als Bürger oder Bürgerin, wie Sie selbst einen Bürgerrat zu einem Thema in Ihrer Gemeinde anstoßen können?

Wir stehen gern für Fragen und Austausch zur Verfügung.

Thomas Radke | radke.reflaction@gmail.com
Eva Mahnke | eva.mahnke@zukunftshandeln-mv.de

Förderer

Die Durchführung des Bürgerrats in Malchin wird ermöglicht durch Mittel der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt. Die methodische Begleitung und Unterstützung des Bürgerrats sowie die Öffentlichkeitsarbeit wird gefördert von der Robert Bosch Stiftung.

 

Wir verwenden Cookies

Auch wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, damit unsere Webseite technisch funktioniert. Außerdem binden wir so die Tools von Kooperationspartnern für Statistiken zur Nutzung unserer Webseite sowie zur Leistungsmessung ein. Durch Klicken auf „OK“ stimmst Du dem Einsatz von Cookies und ähnlichen Technologien zu vorgenannten Zwecken zu. Durch Klicken auf „Einstellungen öffnen“ kannst Du eine individuelle Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen jederzeit für die Zukunft widerrufen. Nähere Informationen, insbesondere zu Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten, erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung | Impressum
Einstellungen öffnen
OK
< Zurück

Cookie-Einstellungen

Neben unbedingt erforderlichen Cookies für die Gewährleistung von Website-Funktionen und Cookies zur statistischen Analyse zwecks Auswertungen des Nutzungsverhaltens unserer BesucherInnen, würden wir außerdem gerne folgende Cookies nutzen:
Cookies zur Leistungsmessung werden genutzt, um die Leistung von Werbemaßnahmen zu ermitteln und unsere Werbemaßnahmen zu optimieren. Unsere Partner führen Informationen zur Leistung von Werbemaßnahmen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO). Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Verbindung zu YouTube herstellen, um YouTube Videos anzuzeigen
Einstellungen speichern
Akzeptieren